• 08.11.2017 News

    Wir fordern: Existenzsichernde Bezahlung auch bei der AHS in HAJ

    Erster Meilenstein bei Verhandlungen erreicht

    Erster Meilenstein erreicht!


    Hannover, 8.November 2017

    Liebe Kolleginnen & Kollegen,

    In der heutigen Tarifverhandlung ist uns ein erster Durchbruch gelungen!

    Nachdem die Arbeitgeber uns heute zu Beginn ein kaum verbessertes Angebot vorlegten (z.B. in der untersten Stufe 16 Cent statt 6 Cent), haben wir ihnen sehr deutlich gemacht, dass dieses „Angebot“ nicht verhandlungsfähig ist und unseren Druck erhöht. Im Verlauf der weiteren zähen Verhandlungen konnten wir dann aber von dem Arbeitgeber folgende schriftliche Zusage erzielen:...

  • 20.10.2017 News

    Neue Presse Hannover über AHS

    Tarifkampf Bodenpersonal. Streik in Sichtweite?

    Hannover, 20. Oktober 2017

    Aus Sicht der Gewerkschaft muss beim Bodenpersonal am Flughafen Hannover viel verbessert werden – derzeit herrsche Sozialdumping. Der Arbeitgeber AHS hat ein Angebot vorgelegt – doch das sei keine
    Verbesserung, kritisiert Verdi. Und warnt schon mal, dass die Gangart rauer werden könnte, sollte das Angebot nicht deutlich besser werden.

    Wenig Bewegung im Streit um bessere Arbeitsbedingungen für die 197 Mitarbeiter des AHS (Aviation
    Handling Service) am Flughafen Hannover:...

  • 19.10.2017 News

    „Wertschätzung sieht anders aus!“ " 2. Verhandlungsrunde bei der AHS in Hannover

    ver.di Tarifkommissioin wendet Schlechterstellung ab. "Angebot" ist unakzeptabel

    Hannover, 17. Oktober 2017

    Eigentlich gilt: Tarif ist, wenn es besser wird. Das heutige „Angebot“ des Arbeitgebers ging eher in die andere Richtung.
    ver.di will:
    - 13. Monatsgehalt
    - Ausgleich für Wechselschicht
    - für eine 5 Tage Woche 27 Tage Urlaub mit einer zügigen Staffelung bis zu 30 Tage
    - Mehrarbeitszuschlag für kurzfristige Dienstplanänderung
    - Definition einer Vollzeitstelle: 37,5 Stunden
    - Zeitnaher Zeitausgleich für Dienst aus Frei + Bonus (Zuschlag wahlweise als Zeit oder Geld)
    - Definition und Tarifierung von Funktionszulagen
    - Freistellungsgrundlage für Tarifarbeit
    - Im Falle eines Jahresarbeitszeitkontos ist ein Ausgleichszeitraum von maximal 12 Monaten (Kalenderjahr oder Stichtag) zulässig....

  • 17.10.2017 Hannover

    Faktenblatt zur Aviation Handling Services Hannover (AHS)

    Hintergründe zu den Arbeitsbedingungen bei der Tochter des Flughafens Hannover

    Stand: 17. 10.2017

    Hintergründe und Fakten zur Tarifauseinandersetzung bei der Tochtergesellschaft AHS des Flughafens Hannover


    Eigentumsverhältnisse:
    Zu 51% gehört die AHS dem Flughafen Hannover (je 35% Stadt H & Land NDS, 30% Fraport [ebenfalls >50% öffentlich])
    Zu 49% gehört die Station der AHS Holding (29,75% Flughafen HAJ; 27,25% HAM [51% HH]; 12% BRE [100% HB]; weitere STR, FMO, CGN, NUE)
    Ca. 160-170 Beschäftigte

    AHS als treibende Kraft für den Verfall der Arbeitslöhne und Sozialdumping am Flughafen Hannover

    2009 wurde Swissport von AHS übernommen,...

  • 27.09.2017 News

    Start der Tarifverhandlungen bei AHS

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    nun ist es endlich losgegangen. In Hannover haben wir am 25.09.2017, die ver.di-Tarifkommissionen AHS FRA und HAJ in der Auftaktverhandlung der Arbeitgeberseite unsere Forderungen präsentiert und erläutert – z.B.:
    2 Euro mehr Stundenlohn für alle Beschäftigten
    eine Entgelttabelle, die sowohl die Qualifikation als auch die Beschäftigungszeit der Beschäftigten
    berücksichtigt....

  • 23.09.2017 Pressespiegel

    Bodenpersonal fordert mehr Geld

    Sozialdumping am Flughafen?

  • 13.09.2017 News

    Sozial und Gerecht: Bodenpersonal in Hannover will Tarifvertrag

    Artikel aus der Neuen Presse: http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Bodenpersonal-in-Hannover-will-Tarifvertrag

    Das Bodenpersonal am Flughafen Hannover stellt überwiegend die AHS – eine Tochterfirma des Flughafens, der wiederum zu 70 Prozent Stadt und Land gehört. Doch die Zustände dort lassen Verdi von Sozial-Dumping sprechen. Jetzt wird für bessere Bedingungen gekämpft.


    HANNOVER. Das gleiche Gehalt wie 2001. Oder: Das gleiche Gehalt, nur statt 140 jetzt 200 Stunden im Monat, dazu überwiegend Nachtschicht – „Weil es sonst nicht über die Runden reicht....

  • 15.08.2017 News

    ver.di Tarifkommission AHS Hannover und Frankfurt beschließt Forderungen

    Beschäftigte machen sich startklar für einen existenzichernden Tarifvertrag

    Hannover, Frankfurt, August 2017

    Nun ist es endlich soweit! Wir haben unsere Hauptforderungen für einen Tarifvertrag an den Stationen Hannover und Frankfurt beschlossen und unserem Arbeitgeber schriftlich mitgeteilt.

    Wir Beschäftigten der AHS an den Stationen FRA und HAJ sind uns einig. Wir wollen:

    o 2 Euro mehr Stundenlohn für alle Beschäftigten
    o eine Entgelttabelle, die sowohl die Qualifikation als auch die Beschäftigungszeit der Beschäftigten
    berücksichtigt
    o ein 13....

  • 13.08.2017 Pressespiegel

    Der Sommer ist die schlimmste Zeit des Jahres, zumindest für Menschen, die an Flughäfen arbeiten: Alle verreisen gleichzeitig, immer wieder bricht Chaos aus. Ein Check-in-Mitarbeiter erzählt.

  • 12.07.2017 Gefährdungsanzeigen

    Kurz erklärt: Gefährdungsanzeige

    Stefan Wolf und Friedrich Bauer zum Thema Gefährdungsanzeige

    Durch Unterbesetzung drohen tagtäglich an den Flughäfen in Deutschland und weltweit immer wieder Fehler zu passieren, die Beschädigung von Arbeitsmaterial oder gar Unfälle. Verantwortlich sind für die Misstände die Arbeitgeber der Flughäfen und der Airlines. In Deutschland können sich die Beschäftigten gegen diese Zustände wehren und eine sogenannte "Gefährdungsanzeige" stellen. Die Kollegen Stefan Wolf und Friedrich Bauer vom Flughafen Nürnberg erklären wie die Gefährdungsanzeige funktioniert:...

  • 07.07.2017 News

    Tarifverhandlungen bei AHS in Frankfurt und Hannover

    Geschäftsführung zu Verhandlungen aufgefordert- Unhaltbare Zustände in Frankfurt

    Frankfurt, 6. Juli 2017

    Liebe Kollegen und Kolleginnen,

    auf der heutigen Sitzung hat deine Tarifkommission weiter an dem Grundmodell unseres Tarifvertrages gearbeitet. Dabei haben wir Grundzüge einer Entgeltstruktur gelegt, welche sowohl die ausgeführten Tätigkeiten als auch die Unternehmenszugehörigkeit berücksichtigt. Auf unserer nächsten Sitzung am 2. August werden dann unsere Forderungen endgültig beschlossen. Wir informieren dann umgehend unsere Mitglieder!...

  • 19.06.2017 News

    Existenzsichernde Löhne bei der AHS. Weg vom Mindestlohn!

    Umfrage unter Beschäftigten der Stationen in FRA und HAJ ist eindeutig!

    Frankfurt/Hannover, 19. Juni 2017

    Liebe Kollegen und Kolleginnen,

    vielen Dank für Eure Beteiligung bei unserer Umfrage, wie wir durch einen ver.di Tarifvertrag bessere Arbeitsbedingungen gestalten sollen.
    Auf der heutigen Sitzung der ver.di Tarifkommission haben wir die Ergebnisse ausgewertet. Dabei ist deutlich geworden:

    Wir Beschäftigten der AHS an den Stationen FRA und HAJ sind uns einig!

    Wir wollen weg vom Mindestlohn!
    Wir wollen Löhne, die unsere Existenz sichern!...

  • 17.05.2017 Frankfurt: AHS

    Frankfurt/Hannover im Mai 2017

    Die Mehrheit der Beschäftigten an der AHS Station in Frankfurt verdient lediglich Mindestlohn- und das auf Dauer, ohne Aufstiegsmöglichkeiten. Auch in Hannover werden neu Beschäftigte mit 8,86 Euro abgespeist. Hinzu kommt, dass der Arbeitsdruck durch Unterbesetzung an beiden Stationen immer größer wird. Bis heute gibt es keinen Tarifvertrag, und das, obwohl die AHS mehrheitlich dem öffentlichen Dienst (Flughäfen) gehört.

    Grund genug,...

  • 24.04.2017 News

    Die Existenzsicherung ist nur ein erster Schritt

    ver.di will bei den Bodenverkehrsdiensten gleiche Standards für alle durchsetzen

    ver.di Publik : / Ausgabe 03, April 2017 / Gewerkschaft / Gewerkschaft / Seiten 4+5 / Die Existenzsicherung ist ein erster Schritt

    ver.di publik - Wie sieht die Bilanz der ersten Tarifabschlüsse bei den Bodenverkehrsdiensten aus?
    Katharina Wesenick - Durch die Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste ist eine riesige Lücke zwischen dem alten, existenzsichernden Standard, dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, und den dann auf den Markt strömenden Billiganbietern mit Dumpinglöhnen entstanden....