75% der verdi Mitglieder gegen die Annahme des Verhandlungsergebnisses

Erneuter Streik am Hamburger Flughafen nicht ausgeschlossen

75% gegen Annahme

Weitere Streiks nicht ausgeschlossen

Die ver.di-Kolleginnen und Kollegen im BVD am Hamburger Flughafen haben sich mit 75%
eindeutig gegen die Annahme des Verhandlungsergebnisses ausgesprochen. Die Tarifkommission hat in Ihrer Sitzung nach der Auszählung am 8. April 2019 beschlossen, dem Votum der Belegschaft zu folgen und das Verhandlungsergebnis abgelehnt. Der Arbeitgeber hat nun bis Freitag, den 12. April 2019 die Möglichkeit nachzubessern:

· Die Grundvergütung in der VG 2 muss höher sein, als in der VG 1.
· Die Tariferhöhung soll in zwei gleichgroßen Schritten erfolgen: Zum 1. Januar 2019
und zum 1. Januar 2020.
· Einführung der VG 2,5 für Beschäftigte der Flugzeug- und Gepäckabfertigung der VG
2 nach 36 / 48-monatiger Betriebszugehörigkeit, die die Grundeinweisung in der
Flugzeug- und Gepäckabfertigung haben oder die die Grundeinweisung im OPS haben.
In der VG 2,5 gibt es zwei tätigkeitsbezogene Zuschläge:
TBZ Flugzeugabfertigung und Rampe EUR 0,50/Std.
TBZ Tätigkeiten als Oberlader EUR 1,50/Std.

Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die sich beteiligt haben!
Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Eure ver.di Tarifkommission

Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert