Tarifabschluss bei Aviapartner in DUS und HAJ erreicht

Deutlich mehr Geld für alle ver.di Mitglieder

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der Verhandlungsrunde am 24.02.2019 haben sich die ver.di Tarifkommission und Aviapartner auf einen Tarifabschluss als Gesamtpaket zum Manteltarifvertrag und Vergütungstarifvertrag geeinigt:
· Erhöhung der Löhne in zwei Schritten:

o +87,50€/Monat bzw. +0,50€/Stunde
ab dem 01.03.2019
o Weitere +87,50€/Monat bzw.
+0,50€/Stunde ab 01.01.2020
· Erhöhung der Nachtschichtzuschläge auf
25% ab dem 01.04.2019
· Erhöhung der Transferzulage auf
0,35€/Stunde ab dem 01.04.2019
· Weitere Erhöhung der Transferzulage auf
0,50/Stunde ab dem 01.01.2020
· Freistellungsmöglichkeiten für die ver.di
Vertrauensleute
· Laufzeit bis Ende August 2020

Ein Beispiel: Ein Kollege auf der Rampe in der Entgeltgruppe 3, Stufe 1 in Vollzeit verdient durch den Tarifabschluss bis Ende August 2020 2.275€ mehr als bisher.

Ein weiteres Beispiel: Ein Kollege in der ZI in der Entgeltgruppe 2, Stufe 1 in Vollzeit mit Anspruch auf die Transferzulage verdient durch den Tarifabschluss bis Ende August 2020 2923,75€ mehr als bisher.

Grundsätzlich gilt: Auf Grundlage des erhöhten Stundenlohns werden die Zuschläge gezahlt. Ihr profitiert daher
doppelt! Kolleginnen und Kollegen in Teilzeit erhalten die Erhöhung der Stundenlöhne entsprechend ihrer
geleisteten Arbeitsstunden (z.B. 120 Stunden x 0,50€ Erhöhung zum 01.03.19 = 60€ mehr).


Dennoch erst ist das erst ein Anfang. Jetzt geht es weiter mit den Tarifverhandlungen zu einem bundesweiten
Branchentarifvertrag. Wir fordern künftig einen gemeinsamen Tarifvertrag, der für Aviapartner und alle anderen
Abfertiger und Bodenverkehrsdienste (in DUS Aviapartner, Acciona, AHS, Ground Handling) in
Deutschland gelten soll. Damit der Wettbewerb der konkurrierenden Unternehmen nicht mehr auf den Rücken
von Euch Beschäftigten ausgetragen wird. Gemeinsam sind wir stärker und können wir gute Arbeitsbedingungen
durchsetzen!

Um das zu erreichen müssen wir in allen Betrieben (Aviapartner, AHS, Acciona und Co) als ver.di deutlich
stärker werden, um z.B. auch längere Streiks durchstehen zu können.Ein gutes Beispiel, was man erreichen kann, wenn sich Belegschaften gut organisieren sind sicherlich die Kolleginnen und Kollegen der Fluggastkontrollen (u.a. Kötter).

Dort ist die Belegschaft zu 80% in ver.di organisiert, bei Aviapartner sind es aktuell ca. 40%.
Lasst uns jetzt nicht müde werden, denn wir haben einige Herausforderungen und Kämpfe vor uns, die
wir nur gemeinsam gewinnen können.

Deshalb: ver.di Mitgliedschaft ist wichtig!
Nur mit einer stark organisierten Belegschaft können
wir noch erfolgreicher werden!

Das Ergebnis ist ein wichtiger Schritt in Richtung Aufwertung
Eurer anstrengenden und verantwortungsvollen
Arbeit!


Impressum: ver.di, Fachbereich – Verkehr, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin
V.i.S.d.P.: Marvin Reschinsky, ver.di Düssel-Rhein-Wupper, Sonnenstraße 14, 40227 Düsseldorf

Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert