SAT.1 Regional hat einen kleinen Bericht über die internationalen Protestaktionen vom 01. Juni 2016 am Hamburger Flughafen gedreht. Anlass für die Protest waren die Rekordgewinne der Airlines, welche dieses Jahr erwarten werden. Während die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten sowohl was Löhne aber auch Gesundheit, Qualifikation und Sicherheit betrifft, sich immer weiter verschlechtern, stieß die IATA in Dublin auf ihre Profite an.

Nicht nur in Deutschland auch in anderen Ländern haben Beschäftigte und Gewerkschaften mit Lohn- und Sozialdumping zu kämpfen. Deswegen organisierte sich dieser globale Protest unter dem Banner der Airports United und mit Unterstützung der internationalen Gewerkschaften der ITF und der UNI Aktionen. So wurde nicht nur in Deutschland sondern auch in Irland, den Niederlanden, Schweden, den Vereinigten Staaten, Kanada, Brasilien, Süd Korea und Australien protestiert. Würde hat ihren Wert und Arbeit ihren Preis!

Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert