RMH in Hamburg. Warnstreik zeigt Wirkung!

ver.di Mitglieder stimmen über Tarifverhandlungsergebnis ab

Hamburg, August 2018

6% mehr Geld und Öffnung der B 5.2


Unser Warnstreik mit 80% Beteiligung bei der RMH hat dazu geführt, dass der Arbeitgeber sein Angebot verbessert hat:

6% mehr Geld in zwei Schritten:

3% zum 1.7.2018 weitere 3% zum 1.7.2019
Laufzeit 24 Monate

Öffnung B 5.2.
Fast alle Kollegen können nun in die 5.2. sowie
mehr Kollegen in die 5.3. kommen.
28 Tage Urlaub im Einstieg
Der Urlaubsanspruch erhöht sich in zwei
Schritten: ab 1.1.2019 Erhöhung von 25 auf
27 Tage; ab 1.1.2020 Erhöhung auf 28 Tage.

Unbefristete Übernahme Azubis: bei Eignung und freier Stelle Tarifierung Winterzulage von 201,96
Die Winterzulage kann nicht mehr vom Arbeitgeber willkürlich gekürzt werden.

Tarifierung übernommener Dienste:
Für die Übernahme eines Dienstes erhalten Beschäftigte folgenden Zuschlag: Nacht: 40 EUR, Spät: 20 EUR, Wochenendfrüh: 20 Euro Erhöhung der Schichtzulage:
Für Schichtarbeit von 0,30 auf 0,35 EUR
Für Wechselschicht von 0,53 auf 0,63 EUR
Jetzt bist Du gefragt!

Alle ver.di-Mitglieder erhalten in den nächsten Tagen das ausführliche Verhandlungsergebnis
mit der Post nach Hause geschickt und können darüber abstimmen.
Die ver.di Tarifkommission wird auf einer Sitzung am 23. August 2018 über Annahme oder Ablehnung entscheiden.

Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert