Frankfurter Flughafen, 18. Dezember 2019

Die Geschäftsführung der WISAG hat unseren Manteltarifvertrag zum 31. 12. 2019 gekündigt.

Was bedeutet das:

- Alle, die bis zum 31. 12.2019 ver.di Mitglied werden fallen auch ab dem 1. Januar 2020 unter den Manteltarifvertrag. Das bedeutet: es ändert sich erstmal nichts, bis ein neuer Tarifvertrag vereinbart wird.
- Einen Rechtsanspruch auf den Tarifvertrag haben NUR ver.di Mitglieder.
Wie geht es jetzt weiter?

Wir werden am Montag, den 6. Januar 2020 in Tarifverhandlungen einsteigen.

Unsere Forderung:
- Weiterführung der bisherigen Praxis (betrieblichen Übung) und Aufnahme in den MTV: reale wöchentliche Arbeitszeit 37,5 Stunden bei monatlicher Bruttolohnberechnung, ausgehend von 40 Arbeitsstunden wöchentlich
- Wir wollen 245 Euro brutto pro Monat Erhöhung als Festbetrag auf das Grund-
- Gehalt
- Finanzielle Verbesserung der Passagekräfte, die mehr als zwei Systeme beherrschen
- Erhöhung der Zuschläge
- ERHALT ALLER MANTELREGELUNGEN
Laufzeit: 1.1.2020 bis 31.08.2020

Die Forderungen des Arbeitgebers:
- Urlaubsgeld + 13 Monatsgehalt entfällt als Sonderzahlung und wird integriert in
die Entgelttabellenstruktur
- Reduzierung der Entgeltstufen von 8 auf 3 Stück Stufen bei Stundenlohnerhöhung. Dafür jedoch:
- Verlängerung der Stufenlaufzeiten
- Reale Umsetzung der wöchentlichen Arbeitszeit von 40