• 06.04.2017 Berlin

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hatte in dieser Woche - vom 4. bis zum 6. April 2017 ihre Mitglieder zu einer zweiten Urabstimmung bei den Bodenverkehrsdiensten Berlin und Brandenburg aufgerufen. Bei dieser Urabstimmung wurde nach Annahme des Tarifergebnisses, dass am 28. März 2017 erzielt wurde, oder der Ablehnung und der Bereitschaft zu weiteren Streiks gefragt. Die Auszählung der abgegebenen Stimmen erbrachte eine Zustimmung von 43,2% für das Tarifergebnis.
    Damit ist klar:...

  • 30.03.2017 München

    Zeit wird’s: Ordentliche Bezahlung jetzt!

    Forderungen der ver.di-Vertrauensleute und der Liste wehr.di im Betriebsrat am Münchner Flughafen (FMG)

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    was wir schon seit Jahren immer wieder diskutieren, ist die Frage, wann denn endlich die „Sanierung“ ihr Ende findet. Lasst uns diese Diskussion nun mit vereinten Kräften ein bisschen deutlicher ausdrücken!
    Wo kommen wir her? Wo stehen wir heute? Derzeit sind bei FMG und Aeroground rund 5000 Menschen beschäftigt. Diese werden überwiegend nach dem TVöD bezahlt. Doch leider ist TVöD nicht gleich TVöD – bei uns gibt es gleich drei verschiedene TVöD-Ausprägungen....

  • 28.03.2017 News

    ver.di erzielt Tarifverträge für Bodenverkehrsdienste

    Bundesweite Pressemitteilung zu Abschluss in Berlin und nächste Schritte der Initiative "Damit Fliegen Sicher bleibt"

    Berlin, 28. März 2017


    In den frühen Morgenstunden des 28. März 2017 konnte ein Abschluss für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld erzielt werden. Danach wurde ein Ergebnis erreicht, das ein Volumen von etwa 14 Prozent bei einer Laufzeit von drei Jahren beinhaltet. In vier Erhöhungsschritten werden die Stundenlöhne deutlich erhöht, in einigen Vergütungsgruppen bis 2019 um 1,90 Euro.

    Zuvor hatte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver....

  • 28.03.2017 News

    Erfolgreiche Vermittlung in Berlin: Tarifkonflikt beigelegt

    Erhöhungen bis 1, 90 Euro pro Stunde mehr in den nächsten drei Jahren

    Im Tarifkonflikt bei den Berliner Bodenverkehrsdienstleistern auf den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld konnte in den frühen Morgenstunden des Dienstags, 28. März 2017 eine Einigung erzielt werden. Nach einem 17stündigen Verhandlungsmarathon konnten sich Arbeitgeber und ver.di auf einen Tarifkompromiss einigen. Es waren insgesamt vier Vermittlungstage unter Leitung des ehemaligen Berliner Innensenators Körting notwendig, um die entscheidende Wende in den Gesprächen zu erreichen....

  • 23.03.2017 Köln/Bonn

    Tarifabschluss für AHS Beschäftigte in Köln und Düsseldorf erreicht!

    Erster Schritt erreicht: ver.di holt Handlingunternehmen der öffentlichen Flughäfen aus Niedriglohnbereich.

    Düsseldorf, Köln. 23. März 2017

    Nach vier zum Teil sehr zähen Verhandlungsrunden hat die ver.di Tarifkommission nunmehr eine deutliche Erhöhung der Vergütungen für die AHS Stationen in Düsseldorf und Köln erreicht:
    Bei einer Laufzeit vom 1.1.2017 bis zum 31.12.2019 werden die Stundenentgelte zwischen knapp 14% und über 21% erhöht.
    Das ist eine Erhöhung des Stundenlohns von mindestens € 1,23 und höchstens € 2,...

  • 22.03.2017 News

    Einigung kurz vor Eskalation und Konzessionsentscheidung!

    Tarifverhandlungen bringen die höchste Lohnerhöhung, die es jemals bei Acciona in FRA gab

    Frankfurt, 22. März 2017

    Wir haben uns heute geeinigt. Noch in 2017 gibt es 1, 15 Euro mehr pro Stunde für alle Beschäftigten!
    Nach 15 langen Stunden Verhandlungen mit der Acciona Geschäftsführung sowie Austausch mit unseren ver.di Mitgliedern.
    Bevor wir über das Ergebnis berichten lohnt ein kurzer Blick zurück:

    Wo standen wir als ver.di Mitglieder und ver.di Tarifkommission vor 5 Wochen?

    16. Februar: Acciona GL sagt das dritte Mal den ersten Verhandlungstermin ab....

  • 21.03.2017 News

    In dieser Reportage, die das ERSTE am 20. März 2017 ausgestrahlt hat geht es um das hoch fragwürdige Geschäftsmodell von Ryanair:

  • 18.03.2017 airliners.de

    Die "Geiz ist geil"-Mentalität frisst ihre Kinder

    Kolumnist Karl Born beschäftigt sich diesmal mit den Streiks des Bodenpersonals an den Berliner Flughäfen. Dabei geht es auch um Geiz, Leipzig/Halle als Ausweichairport für den BER und einen irritierenden Umstand.

    Es ist tatsächlich so einfach. Wohin dieses unbegrenzte "Immer noch billiger" führen kann, sehen wir seit Jahren bei den Fleischpreisen und der eine oder andere Lebensmittelskandal kommt demzufolge nicht von ungefähr.

  • 18.03.2017 Frankfurt: Acciona

    Letztes Angebot des Arbeitgebers? Es liegt nun an uns!

    Informationen zu den Tarifverhandlungen bei Acciona vom 15/16. März 2017

    Liebe Leute,

    wir haben bis ca. 3:30 Uhr heute Morgen verhandelt. Von 11 Uhr morgens an. Das sind 16, 5 Stunden!

    Das Ergebnis stellen wir Euch hiermit vor. Aber eins vorab: alle ver.di TK Mitglieder, die bei den Verhandlungen waren und gleichzeitig im Betriebsrat sind, haben in den letzten Wochen der Einstellung von Leiharbeitnehmern im BR widersprochen. Leider konnten sie heute Morgen in der BR Sitzung nicht dabei sein, weil sie ihre gesetzlichen Ruhezeiten einhalten mussten. Das Ergebnis: heute wurden ca....

  • 17.03.2017 News

    Tarifkonflikt Bodendienstleister an den Berliner Flughäfen:

    Vermittelnde Gespräche beginnen am Montag

    ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Landesbezirk Berlin-Brandenburg www.bb.verdi.de

    P R E S S E I N F O R M A T I O N

    Tarifkonflikt Bodendienstleister an den Berliner Flughäfen:
    Vermittelnde Gespräche beginnen am Montag

    Die Vorbereitungen für die vermittelnden Gespräche zwischen Arbeitgebern und ver.di beim Tarifkonflikt bei den Bodendienstleistern auf den Berliner Flughäfen haben begonnen. Am gestrigen Donnerstagabend, dem 16. März 2017 hat ein erstes vorbereitendes Gespräch unter Leitung von Dr....

  • 15.03.2017 Pressemitteilung

    Berlin Bodenverkehrsdienste - ver.di schlägt Vermittler vor

    P R E S S E I N F O R M A T I O N, Nr. 62, Berlin, 15. März 2017

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) spricht sich dafür aus, dass unter Hinzuziehung eines Dritten vermittelnde Gespräche zwischen den Tarifvertragsparteien geführt werden sollen, um nach einer Lösung im Tarifkonflikt bei den Bodenverkehrsdienstleistern auf den Berliner Flughäfen zu suchen.

    „Wir schlagen den Arbeitgebern vor, dass Gespräche - gerne im Rahmen einer Sondierung - unter Hinzuziehung eines Vermittlers schnellstmöglich aufgenommen werden sollen....

  • 14.03.2017 Pressemitteilung

    1€ ab jetzt in Stuttgart für alle! Warum auch nicht in Berlin?

    Bodenverkehrsdienste: ver.di fordert Arbeitgeber in Berlin und Frankfurt zu Bewegung auf – Tarifabschluss in Stuttgart erfolgt

    [Berlin, 14. März 2017]
    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert die Arbeitgeber auf, ein verhandlungsfähiges Angebot für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste in Berlin vorzulegen. Nur so könne der Konflikt beigelegt werden. „Während die Berliner Arbeitgeber sich weiterhin weigern, ein verhandelbares Lohnangebot zu machen, konnten für die Beschäftigten an anderen Flughäfen bereits Tarifverträge abgeschlossen werden, die in die richtige Richtung gehen“,...

  • 14.03.2017 Pressemitteilung

    Am heutigen Dienstag, dem 14. März 2017 werden auch weiterhin die Bodenverkehrsdienstleister WISAG, Aeroground, Swissport Berlin, AHS und Ground Solution bestreikt. Der Streikaufruf von ver.di wurde sowohl in Schönefeld als auch in Tegel wiederum befolgt.

    In Schönefeld versucht Ryanair mit eigenem Personal einen kleinen Teil der Flüge abzufertigen. „Dazu hat die Fluggesellschaft eigenes Personal aus dem Ausland eingeflogen, das jetzt ohne Sicherheitsüberprüfung mit schnell ausgestellten Tagesausweisen auf dem Schönefelder Vorfeld tätig ist“,...

  • 14.03.2017 Pressemitteilung

    ver.di erreicht Tarifergebnis am Flughafen Stuttgart – bis zu 15,2 Prozent Lohnsteigerungen vereinbart

    ver.di hat heute in der fünften Verhandlungsrunde bei der Flughafentochter SGS einen Abschluss erreicht. Die Einkommen steigen je nach Lohngruppe um bis zu 15,2 Prozent auf drei Jahre. Ab dem 1. März 2017 wird für alle Beschäftigten 1 Euro mehr pro Stunde gezahlt.
    Damit ist eine Eskalation des Tarifkonflikts mit weiteren Streiks am Stuttgarter Flughafen „in letzter Minute“ abgewendet worden.

  • 14.03.2017 News

    Liebe Streikende ver.di Kollegen und Kolleginnen an den Flughäfen Tegel und Schönefeld,
    unser aller Augen ruhen in diesen Tagen auf Euch. Wir alle schauen nach Berlin, staunend und
    erleichtert, dass nun endlich das geschieht, was schon lange ansteht:
    Das bisher all zu oft unsichtbare Bodenpersonal meldet sich zu Wort. Laut, wütend, gut zu
    verstehen!
    Ihr sagt mir Recht: von erzwungenen Teilzeitverträgen und für 11 Euro die Stunde können wir
    unsere Existenz nicht sichern!...

  • 13.03.2017 News

    Der Streik an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld bewegt nicht nur die Beschäftigten und Arbeitgeber, sondern auch die Passagiere und die Öffentlichkeit. Nach zwei Warnstreiken und einem Vollstreik am 10. März bewegen sich die Arbeitgeber immer noch nicht!

    ver.di ruft daher für Montag, den 13. März 2017 erneut alle 2000 Beschäftigten der Berliner Bodenverkehrsdienste auf, aus Protest ihre Arbeit nieder zu legen.