Leipzig, 27.09.2017

Streik an den Flughäfen Leipzig/ Halle und Dresden abgewendet

Am späten Dienstag-Abend haben sich die Tarifvertragsparteien auf einen neuen Manteltarifvertrag und eine Vergütungserhöhung für alle Beschäftigten der Mitteldeutschen Flughafen AG (MFAG) geeinigt.

„Mit diesem Tarifkompromiss konnten Streiks verhindert und für die Beschäftigten spürbare Verbesserungen bei Einkommen und Grundurlaub festgeschrieben werden“, so die Bilanz des ver.di Verhandlungsführers Gerd Doepelheuer.

Das Verhandlungsergebnis umfasst eine Einmalzahlung von 1.150 EUR und eine Gehaltsanhebung ab März 2018 in Höhe von 4% für alle Beschäftigten der MFAG.

„Mit einer Einmalzahlung für die Auszubildenden in Höhe von 500 EUR sowie einer Erhöhung der Ausbildungsvergütung um mindes-tens 120 EUR ab März 2018 konnten wir die Attraktivität der Ausbildung steigern“, so Doepelheuer.

Die Erhöhung des Grundurlaubes ab dem Jahr 2018 auf 30 Tage ist eine weitere Komponente des Tarifabschlusses.

Für Rückfragen: Gerd Doepelheuer, Verhandlungsführer, unter der 0160/ 3 66 77 16