• 22.05.2017 News

    Tarifinfo Mai 2107 Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Flughafenfeuerwehren

    Es geht voran - bei den Tarifverhandlungen von ver.di mit der VKA am 17./18. Mai 2017

    Berlin, Mai 2017

    Feuerwehrmänner und -frauen sind stärker belastet als andere Berufsgruppen und einem hohen Risiko ausgesetzt, ihren Beruf wegen fehlender Atemschutztauglichkeit nicht mehr ausüben zu können. ver.di fordert daher einen Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz und zur Absicherung der Beschäftigten. Wir wollen…

    1) Maßnahmen zum Erhalt der vollen Einsatzfähigkeit
    - Dienstsport in geeigneten Räumen, während der Arbeitszeit und fachkundig betreut
    - Seminare zur Aufklärung über gesundheitsfördernde Verhaltensweisen und Maßnahmen

    2) Maßnahmen zur Wiederherstellung der vollen Einsatzfähigkeit
    - stationäre oder ambulante Maßnahmen,...

  • 18.05.2017 News

    Einen Schritt weiter Richtung Branchentarifvertrag Bodenverkehrsdienste

    Ergebnis des zweiten bundesweiten Sondierungstreffens mit den öffentlichen und privaten Arbeitgebern

    Am 10. Mai 2017 fand in einem zweiten Spitzengespräch mit nahezu allen Arbeitgebern ein Gespräch über die Aufnahme von Verhandlungen für einen Branchentarifvertrag statt.

    Seit über zwei Jahren bietet ver.di wir Arbeitgebern der Luftverkehrsbranche an, durch einen Branchentarifvertrag endlich verantwortbare Standards im Bodenverkehrsdienst (BVD) zu setzen. Damit wollen wir unsere Arbeitsbedingungen dem ungeheuren Wettbewerbs- und Qualitätsdruck, der in der Luftfahrtbranche herrscht entziehen und die Branche für die Zukunft absichern....

  • 24.04.2017 News

    Die Existenzsicherung ist nur ein erster Schritt

    ver.di will bei den Bodenverkehrsdiensten gleiche Standards für alle durchsetzen

    ver.di Publik : / Ausgabe 03, April 2017 / Gewerkschaft / Gewerkschaft / Seiten 4+5 / Die Existenzsicherung ist ein erster Schritt

    ver.di publik - Wie sieht die Bilanz der ersten Tarifabschlüsse bei den Bodenverkehrsdiensten aus?
    Katharina Wesenick - Durch die Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste ist eine riesige Lücke zwischen dem alten, existenzsichernden Standard, dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, und den dann auf den Markt strömenden Billiganbietern mit Dumpinglöhnen entstanden....

  • 06.04.2017 Berlin

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hatte in dieser Woche - vom 4. bis zum 6. April 2017 ihre Mitglieder zu einer zweiten Urabstimmung bei den Bodenverkehrsdiensten Berlin und Brandenburg aufgerufen. Bei dieser Urabstimmung wurde nach Annahme des Tarifergebnisses, dass am 28. März 2017 erzielt wurde, oder der Ablehnung und der Bereitschaft zu weiteren Streiks gefragt. Die Auszählung der abgegebenen Stimmen erbrachte eine Zustimmung von 43,2% für das Tarifergebnis.
    Damit ist klar:...

  • 06.04.2017 Pressemitteilung

    Urabstimmung bei Bodenverkehrsdiensten: Mitglieder nehmen Tarifkompromiss an

    P R E S S E I N F O R M A T I O N Nr. 73, Berlin, 06. April 2017

    Die ver.di-Mitglieder bei den Bodenverkehrsdienstleistern auf den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld haben in einer zweiten Urabstimmung den Tarifkompromiss vom 28. März 2017 angenommen. Die Urabstimmung hat am vergangenen Dienstag, dem 4. April 2017 begonnen und war am Abend des 6. April 2017 beendet. Die Auszählung der Stimmen erbrachte eine Zustimmung von 43,2 Prozent. 56,8 Prozent stimmten dafür, das Ergebnis abzulehnen und die Gesamtforderungen mit weiteren Streiks durchzusetzen....

  • 06.04.2017 Pressemitteilung

    Bodenverkehrsdienste: Urabstimmung über Tarifkompromiss hat am 4. April begonnen

    P R E S S E I N F O R M A T I O N Nr. 70, Berlin, 03. April 2017

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat ihre Mitglieder bei den Bodenverkehrsdienstleistern an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld zu einer zweiten Urabstimmung aufgerufen. Bei der Abstimmung wird nach Zustimmung oder Ablehnung des am 28. März 2017 zwischen ver.di und den Arbeitgebern vereinbarten Tarifkompromisses gefragt. Nach der ver.di-Satzung müssen mindestens 25 Prozent der Mitglieder dem Tarifkompromiss zustimmen, damit der Arbeitskampf beendet werden kann....

  • 28.03.2017 News

    Erfolgreiche Vermittlung in Berlin: Tarifkonflikt beigelegt

    Erhöhungen bis 1, 90 Euro pro Stunde mehr in den nächsten drei Jahren

    Im Tarifkonflikt bei den Berliner Bodenverkehrsdienstleistern auf den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld konnte in den frühen Morgenstunden des Dienstags, 28. März 2017 eine Einigung erzielt werden. Nach einem 17stündigen Verhandlungsmarathon konnten sich Arbeitgeber und ver.di auf einen Tarifkompromiss einigen. Es waren insgesamt vier Vermittlungstage unter Leitung des ehemaligen Berliner Innensenators Körting notwendig, um die entscheidende Wende in den Gesprächen zu erreichen....

  • 18.03.2017 Neues Deutschland

    Legale Kriminalität an Berlins Flughäfen

    Elmar Wigand über Ryanairs Einfuhr von Streikbrechern und eine wegschauende Bundesregierung

    Die interessanten Themen gehen leider immer unter. Und das ist kein Zufall. Das Elend der heutigen Medienlandschaft besteht darin, dass offenbar ein echtes Bedürfnis existiert immer, überall und mit allen nur über dasselbe Thema zu reden.

  • 17.03.2017 News

    Tarifkonflikt Bodendienstleister an den Berliner Flughäfen:

    Vermittelnde Gespräche beginnen am Montag

    ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Landesbezirk Berlin-Brandenburg www.bb.verdi.de

    P R E S S E I N F O R M A T I O N

    Tarifkonflikt Bodendienstleister an den Berliner Flughäfen:
    Vermittelnde Gespräche beginnen am Montag

    Die Vorbereitungen für die vermittelnden Gespräche zwischen Arbeitgebern und ver.di beim Tarifkonflikt bei den Bodendienstleistern auf den Berliner Flughäfen haben begonnen. Am gestrigen Donnerstagabend, dem 16. März 2017 hat ein erstes vorbereitendes Gespräch unter Leitung von Dr....

  • 15.03.2017 Pressemitteilung

    Berlin Bodenverkehrsdienste - ver.di schlägt Vermittler vor

    P R E S S E I N F O R M A T I O N, Nr. 62, Berlin, 15. März 2017

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) spricht sich dafür aus, dass unter Hinzuziehung eines Dritten vermittelnde Gespräche zwischen den Tarifvertragsparteien geführt werden sollen, um nach einer Lösung im Tarifkonflikt bei den Bodenverkehrsdienstleistern auf den Berliner Flughäfen zu suchen.

    „Wir schlagen den Arbeitgebern vor, dass Gespräche - gerne im Rahmen einer Sondierung - unter Hinzuziehung eines Vermittlers schnellstmöglich aufgenommen werden sollen....

  • 14.03.2017 Berlin

    Liebe Kolleginnen und Kollegen der BVD's Berlin!

    Wir die Kolleginnen und Kollegen der BVD's Hamburg senden Euch solidarische Grüße für Euren weiteren Arbeitskampf.

    Auch durch Euren Kampf für eine bessere und gerechte Bezahlung haben wir hier bei uns in Hamburg einen guten Tarifabschluss erreicht können. Bleibt weiterhin stark und standhaft für eine bessere Zukunft im BVD.

    Im Sinne: "An den Airports getrennt - in der Sache vereint."

    Für die Kolleginnen und Kollegen im BVD am Hamburger Flughafen die ver....

  • 14.03.2017 Pressemitteilung

    Am heutigen Dienstag, dem 14. März 2017 werden auch weiterhin die Bodenverkehrsdienstleister WISAG, Aeroground, Swissport Berlin, AHS und Ground Solution bestreikt. Der Streikaufruf von ver.di wurde sowohl in Schönefeld als auch in Tegel wiederum befolgt.

    In Schönefeld versucht Ryanair mit eigenem Personal einen kleinen Teil der Flüge abzufertigen. „Dazu hat die Fluggesellschaft eigenes Personal aus dem Ausland eingeflogen, das jetzt ohne Sicherheitsüberprüfung mit schnell ausgestellten Tagesausweisen auf dem Schönefelder Vorfeld tätig ist“,...

  • 14.03.2017 News

    Liebe Streikende ver.di Kollegen und Kolleginnen an den Flughäfen Tegel und Schönefeld,
    unser aller Augen ruhen in diesen Tagen auf Euch. Wir alle schauen nach Berlin, staunend und
    erleichtert, dass nun endlich das geschieht, was schon lange ansteht:
    Das bisher all zu oft unsichtbare Bodenpersonal meldet sich zu Wort. Laut, wütend, gut zu
    verstehen!
    Ihr sagt mir Recht: von erzwungenen Teilzeitverträgen und für 11 Euro die Stunde können wir
    unsere Existenz nicht sichern!...

  • 14.03.2017 Berlin

    Liebe streikende Kolleginnen & Kollegen an den Flughäfen Tegel und Schönefeld,
    tief beeindruckt von eurer Entschlossenheit und eurem Kampfgeist schauen wir auf euer Engagement für existenzsichernde und auskömmliche Löhne und gute Arbeitsbedingungen an den Berliner Flughäfen.
    An den AHS Stationen in Frankfurt und in Hannover haben wir noch gar keinen Tarifvertrag. Wer an unseren Stationen anfängt, arbeitet für den Mindestlohn in einem befristeten Vertrag ohne oftmals zu wissen,...

  • 14.03.2017 News

    Wir sind nicht nur Berlin! Wir sind Hamburg, Stuttgart, Köln, Frankfurt, Leipzig, München....viele mehr!

    Solidarität von Beschäftigten anderer Flughäfen in Deutschland und international

    Der Streik des Bodenpersonals in Berlin ist in vollem Gange. Die Kollegen und Kolleginnen kämpfen für bessere Arbeitsbedingungen, das ist ihr gutes Recht. Die gigantischen Profite, die die Unternehmen in der Luftfahrtindustrie jährlich einfahren kommen seit Jahren nicht mehr bei den Beschäftigten an. Besonders an den Flughäfen zeigt sich das und hier besonders in den Bodenverkehrsdiensten. Wie wichtig sie sind, zeigt sich heute in Berlin. Doch wir sollten nicht vergessen,...

  • 13.03.2017 Berlin

    Liebe Kolleginnen und Kollegen am BODEN in Berlin,

    Mit großem Interesse verfolgen wir Eure Bemühungen und Euren Kampf um gerechtere
    Löhne und vertretbare Arbeitsbedingungen.
    Unsere Branche unterliegt einem enormen Wandel. Das kann nicht bedeuten, dass wir am
    unteren Ende der Vergütungsstrukturen verharren müssen und Lohndumping die einzige
    Antwort der Branche ist!

    Wir sind in Gedanken bei Euch und hoffen auf eine erfolgreiche Verhandlungsführung.
    Leider ist es notwendig mit Streikmassnahmen Eure absolut nachvollziehbaren und
    verständlichen Forderungen mit Nachdruck zu platzieren....