• 20.08.2018 News

    RMH in Hamburg. Warnstreik zeigt Wirkung!

    ver.di Mitglieder stimmen über Tarifverhandlungsergebnis ab

    Hamburg, August 2018

    6% mehr Geld und Öffnung der B 5.2


    Unser Warnstreik mit 80% Beteiligung bei der RMH hat dazu geführt, dass der Arbeitgeber sein Angebot verbessert hat:

    6% mehr Geld in zwei Schritten:

    3% zum 1.7.2018 weitere 3% zum 1.7.2019
    Laufzeit 24 Monate

    Öffnung B 5.2.
    Fast alle Kollegen können nun in die 5.2. sowie
    mehr Kollegen in die 5.3. kommen.
    28 Tage Urlaub im Einstieg
    Der Urlaubsanspruch erhöht sich in zwei
    Schritten: ab 1.1....

  • 12.07.2018 News

    BLACKOUT BEI RMH
    Angebot des Grauens

    Die Arbeitgeber haben am 2. Verhandlungstag in der Tarifrunde der RMH ein Angebot abgegeben, dass uns staunen lässt.

    Wir forderten 250€ mehr für alle
    Der Arbeitgeber bietet bei einer Laufzeit von 24 Monaten 2% ab 1. Juli 2018 und nochmal 2% ab 1. Juli 2019. Bei einer aktuellen Inflationsrate von 2,1%, würde das Angebot für die Beschäftigten der RMH zu einem Reallohnverlust führen.

    Wir forderten für alle die Möglichkeit des Aufstieges in den Bezügegruppen 5....

  • 12.07.2018 News

    Tarifeinigung bei der AHS in Hamburg!

    Lohnerhöhung um 10% in zwei Jahren!

    Hamburg, Juli 2018


    Auf dem Verhandlungsweg konnten wir in der Tarifrunde das folgende Ergebnis mit der AHS
    erreicht!

    · Vergütungserhöhung um 10% in zwei Schritten:
    Tariferhöhung zum 1. Juli 2018 um 6%
    sowie zum 1. Juli 2019 um 4%

    · Aufstockungsanspruch für Teilzeitbeschäftigte gemäß Ihrer tatsächlichen Arbeitszeit
    (Durchschnitt letzte 24 Monate)

    · Verkürzung der Aufstiegszeiten auf 36 Monate

    · Unbefristete Übernahme der Auszubildenden

    · Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro in zwei Schritten
    zum 1....

  • 05.07.2018 News

    Juli 2018

    Nach unserer Mitgliederversammlung bei der RMH und mehreren Pausengesprächen haben
    wir in der Tarifkommission unsere Kernforderungen nochmal angepasst und dem
    Arbeitgeber am 13. Juni übersendet:

    Wir fordern bei einer 12-monatigen Laufzeit:
    · 250 Euro Festbetrag
    · Reine Erfahrungsaufstiege in der B 5.1 – B 5.3
    · Tarifierung der Zulage für übernommene Dienste in Höhe von 30%
    · Tarifierung der Winterzulage in Höhe von 201 Euro/Monat (Nov....

  • 15.02.2018 News

    Wir haben eine Tarifeinigung!

    ver.di Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz bei den Flughafenfeuerwehren steht!

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    die ver.di-Tarifkommission Flughafenfeuerwehren hat sich in der heutigen Sitzung mit dem Ergebnis der Tarifverhandlungen zum Gesundheitsschutz der Beschäftigten von Flughafenfeuerwehren beschäftigt, das Resultat der Verhandlungen mit den Arbeitgebern vom 7. Dezember 2017 bewertet, für gut befunden und ihm zugestimmt.

    Was haben wir erreicht?
    Einigkeit bestand von Anfang an mit den Arbeitgebern darüber, dass dem Gesundheitsschutz der Beschäftigten im Einsatzdienst,...

  • 10.11.2017 News

    Hamburger Flughafen: Wir sind nicht Schuld am Kofferchaos

    BVD Kollegen beim Oberbürgermeister Scholz zum Gespräch nach offenem Brief

    Indem offenen Brief an Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz haben die Mehrzahl der Beschäftigten im BVD klargestellt „Wir sind nicht Schuld" am Kofferchaos und die Einstellung von neuem Personal gefordert. Olaf Scholz hat die ver.di-Vertrauensleute eingeladen, um aus erster Hand zu erfahren, was da am Flughafen los ist und um über mögliche Lösungen zu sprechen. Am 12. Oktober waren wir im Rathaus:


    Wir haben deutlich gemacht, dass die Arbeitsbedingungen sich verbessern müssen,...

  • 06.09.2017 Pressespiegel

    Hamburger Abendblatt

    Airport-Mitarbeiter beklagen Überlastung – Brief an Scholz

    Hamburg : Bis zu drei Stunden hatten Fluggäste Anfang August auf ihr Gepäck warten müssen, der Hamburger Flughafen versprach Abhilfe. Doch auch zum Ferienende äußerten sich Passagiere genervt über lange Wartezeiten in Fuhlsbüttel. Zuständig für das Be- und Entladen der Flugzeuge ist unter anderem die Firma Groundstars, eine Tochtergesellschaft des Flughafens. Deren 330 Beschäftigte beklagen nun in einem offenen Brief an Bürgermeister Olaf Scholz (SPD), sie seien unterbesetzt.

    „Lange haben wir das etwa durch freiwillige Mehrarbeit ausgeglichen, und viele von uns gehen seit Jahren körperlich an ihre Grenzen“, heißt es in dem Schreiben, das die Gewerkschaft Ver.di im Internet veröffentlicht hat. „Jetzt sind wir an einem Punkt, wo diese Grenzen überschritten sind und unsere Gesundheit massiv in Gefahr gerät.“ Immer weniger Leute müssten immer mehr leisten. Sie wollten klarstellen: „Wir sind nicht schuld am Kofferchaos!“ An den Bürgermeister appellieren die Groundstars-Mitarbeiter: „Stellen Sie so schnell es geht mehr Personal ein. Denn der Stadt gehört ja die Mehrheit des Flughafens Hamburg.“

    Zwar seien Anfang des Jahres für Beschäftigte der Bodenverkehrsdienste Lohnerhöhungen bis zu zwölf Prozent im Jahr 2018 vereinbart worden. Dennoch werde am Hamburger Flughafen im Bundesvergleich immer noch sehr schlecht bezahlt, heißt es von Ver.di. Das dringend benötigte Personal werde nur gewonnen, wenn der anstrengende Job an der Rampe attraktiv sei.mha

  • 06.09.2017 News

    Koffer-Chaos am Hamburger Flughafen Jetzt wehren sich die Mitarbeiter!

    http://www.mopo.de/hamburg/koffer-chaos-am-hamburger-flughafen-jetzt-wehren-sich-die-mitarbeiter--28363650

    6. September 2017
    Manche harrten stundenlang aus, bis sie endlich ihre Koffer in Empfang nehmen konnten. Mehrfach ist es in diesem Sommer bei der Gepäckrückgabe am Hamburger Flughafen zu dramatischen Wartezeiten gekommen.


    Jetzt melden sich erstmals die frustrierten Be- und Entlader des Flughafens zu Wort. „Wir sind nicht Schuld am Kofferchaos“, schrieben sie nun in einem offenen Brief an Bürgermeister Olaf Scholz.

    In dem Schreiben beklagen 330 Beschäftigte der Flughafen-Tochter „Groundstars“,...

  • 05.09.2017 Pressemitteilung

    ver.di Vertrauensleute Hamburger Flughafen

    "Wir sind nicht Schuld am Kofferchaos"

    https://verkehr-hamburg.verdi.de/++co++517e49f8-923b-11e7-be6d-525400afa9cc


    Hamburg, 5. September 2017 – Pressemeldung 63/2017

    Bodenverkehrsdienste Hamburger Flughafen

    Protest der Flughafenbeschäftigen - Offener Brief an Olaf Scholz

    Am heutigen Dienstag wurde von den Vertrauensleuten der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am Hamburger Flughafen ein offener Brief an Hamburgs ersten Bürgermeister Olaf Scholz geschickt. In dem Brief beklagen 330 Beschäftigte der Flughafentochter GROUNDSTARS,...

  • 29.08.2017 News

    http://www.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++773c6756-8d59-11e7-bc58-525400940f89

    August 2017

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    kurz vor der Bundestagswahl steht unser Land vor großen politischen und sozialen Herausforderungen. Dazu zählen die Digitalisierung der Arbeitswelt, der demografische Wandel, das starke Bestreben der Europäischen Kommission für weitere Liberalisierungsschritte im Luftverkehr ohne soziale Absicherungen und Qualitätssicherung und die existenzielle Identitätskrise der Europäischen Union....

  • 18.08.2017 Pressespiegel

    Kofferchaos am Hamburg Airport. Flughafenchef entschuldigt sich und wiegelt ab.

    ver.di: Hamburger Flughafen zahlt am schlechtesten. Das tut sich niemand mehr an.

  • 13.08.2017 Pressespiegel

    Der Sommer ist die schlimmste Zeit des Jahres, zumindest für Menschen, die an Flughäfen arbeiten: Alle verreisen gleichzeitig, immer wieder bricht Chaos aus. Ein Check-in-Mitarbeiter erzählt.

  • 12.08.2017 News

    Kofferchaos an deutschen Flughäfen. Drei Stunden Wartezeit am Gepäckband

    Der Billigwahn im Fluggeschäft trifft neben den Mitarbeitern neuerdings verstärkt auch die Kunden - wenn das Warten auf das Gepäck länger dauert als der Flug.

    Spiegel Online. 12. August 2017
    Von Dinah Deckstein und Martin U. Müller

    http://www.spiegel.de/spiegel/deutschland-warum-an-flughaefen-kofferchaos-herrscht-a-1162460.html


    Glaubt man Fremdenverkehrswerbern aus dem norditalienischen Bergamo, ist die Stadt ein ideales Reiseziel. Ihre Kommune sei "ein Wunder aus Kunst und Kultur", schwärmen die Ferienmanager auf ihrer Website, und "mit einem Billigflug von jeder Ecke Europas in zwei oder drei Stunden" erreichbar.

    Die Rückreise kann etwas länger dauern....

  • 09.08.2017 News

    Hamburger Flughafen: Das sagen die Beschäftigten

    Airport-Mitarbeiter klagen: "Viele von uns brechen zusammen" ver.di sieht Politik in Verantwortung

    9. August 2017

    Im heutigen Bericht des Hamburger Abendblatts kommen die überarbeiteten und unterbezahlten Beschäftigten des Hamburger Bodenverkehrsdienstes von der AHS und den BVD Töchtern des Flughafens zu Wort. Beide Unternehmen gehören mehrheitlich dem Flughafen Hamburg. Dieser gehört mehrheitlich dem Stadtstaat Hamburg.

    https://www.abendblatt.de/article211520795/Kofferchaos-am-Airport-das-sagen-die-Beschaeftigten.html


    " [...] Zu dem Vorwurf, zu niedrige Löhne zu zahlen,...