• 24.04.2017 News

    Tarifverhandlungen bei Aviapartner in Düsseldorf und Hannover beginnen

    ver.di Tarifkommission informiert über erstes Treffen mit dem Arbeitgeber

    Düsseldorf, April 2017 Tarifinfo Nr. 1

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    in der letzten Tarifrunde im Jahr 2016 hatten wir mit dem Arbeitgeber eine deutliche Lohnerhöhung ausgehandelt und eine neue Entgeltstruktur vereinbart.
    Diese neue Entgeltstruktur wurde von euch sehr unterschiedlich diskutiert, weil Qualifikationen im Anschluss nicht so durchgeführt wurden, wie wir erwartet hatten.

    Somit war das Thema „Neue Entgeltstruktur“ der erste Verhandlungspunkt in dem diesjährigen Verhandlungsauftakt am 10....

  • 24.04.2017 News

    Die Existenzsicherung ist nur ein erster Schritt

    ver.di will bei den Bodenverkehrsdiensten gleiche Standards für alle durchsetzen

    ver.di Publik : / Ausgabe 03, April 2017 / Gewerkschaft / Gewerkschaft / Seiten 4+5 / Die Existenzsicherung ist ein erster Schritt

    ver.di publik - Wie sieht die Bilanz der ersten Tarifabschlüsse bei den Bodenverkehrsdiensten aus?
    Katharina Wesenick - Durch die Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste ist eine riesige Lücke zwischen dem alten, existenzsichernden Standard, dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, und den dann auf den Markt strömenden Billiganbietern mit Dumpinglöhnen entstanden....

  • 21.04.2017 News

    Anstrum der Billigairlines auf die deutschen Flughäfen.

    Wer zahlt die Zeche? Radio-Interview mit ver.di Vertreter Manfred Weidenfelder am Beispiel Nürnberg

    Billigairlines sind für den Flughafen Nürnberg wichtige Partner und bringen wirtschaftliche Erfolge.
    So hat allein Ryanair einen Marktanteil bereits von etwa 20% am fränkischen Flughafen.
    Mit sinkenden Flugpreisen verschlechtern sich aber auch die Arbeitsbedingungen für das Bodenpersonal und potentiell auch die Flugsicherheit für die Passagiere, so die Gewerkschaft verdi. Dies gilt für alle deutschen Flughäfen, an denen sich die so genannten Low Coster ausbreiten....

  • 21.04.2017 News

    Behauptungen und Wahrheit zum Streik am Bremer Flughafen

    Arbeitgeber versucht mit falschen Aussagen Stimmung gegen berechtigte Interessen der Beschäftigten zu machen

    Bremen, 21. April 2017

    Hier die ver.di Positionen zur Klarstellung, warum die Beschäftigten am Mittwoch, den 19. April ihre Arbeit nieder gelegt haben:

    Nachbetrachtrung_WS_BAH.pdf
    (315,19 kB)

  • 19.04.2017 München: SGM

    Aufsichtsratswahlen bei SGM (Unternehmen des Freistaats Bayern)

    ver.di Vertrauensleute stellen eigene Kandidatin auf!

    Münchener Flughafen, April 2017
    Bereits auf der Klausurtagung im Herbst 2016 haben sich die Vertrauensleute der SGM dazu entschlossen bei der Wahl des Arbeitnehmervertreters im Aufsichtsrat der SGM eine eigene Kandidatin ins Rennen zu schicken.
    Ihre Wahl fiel auf die Vertrauensfrau Lena Biebl. Sie ist seit 25 Jahren in der SGM als
    Luftsicherheitsbeauftragte tätig und kennt die Firma sehr gut.
    Warum Lena Biebl die richtige Kandidatin ist lest ihr hier:
    [Datei 'download/AufsichtsratswahlenbeiDerSGMVerdiW__hlen....' nicht gefunden.]

  • 19.04.2017 News

    Warnstreik am Flughafen Bremen- nahezu 100% Beteiligung

    Öffentlicher Flughafen plant Sozialdumping durch Ausgründung der Bodenverkehrsdienste

    Bremen, 19. April 2017.

    Nahezu 100% der Beschäftigten der ausgegliederten Flughafentochter BAH folgen seit 8 Uhr heute morgen dem Streikaufruf ihrer Gewerkschaft.

    Zum 1.1.17 wurden verschiedene Beschäftigtengruppen (z.B. Bodenverkehrsdienst, Fracht und Abfertigung) in die Tochtergesellschaft BAH (Bremen Airport Handling) ausgegliedert. ver.di sieht hier Tarifflucht mit dem Ziel erheblicher Einsparungen im Personalbereich zulasten der Beschäftigten.

    In den bisherigen Verhandlungen lagen die Vorstellungen von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite so weit auseinander,...

  • 19.04.2017 München

    „Münchner Modell“ bei Lizenzvergaben im BVD. Interview mit Ralf Krüger, BR

    Qualitätskriterien gehören ins Pflichtenheft. Erst auf dieser Basis darf der Wettbewerb „lostoben“.

    Ende Februar 2017 wurde am Flughafen München zu einem Symposium eingeladen. Akteure aus dem Unternehmen, aber auch Vertreter aus Politik, Gewerkschaft und Wissenschaft nahmen teil. Eingeladen waren auch viele Betriebsräte. Das Thema: Sicherer Luftverkehr durch gute Arbeit am Flughafen. Debattiert wurde das „Münchner Modell“ zur Gestaltung von Arbeits- und Gesundheitsschutz im Rahmen der Vergabepraxis für Bodenverkehrsleistungen. ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske sprach zum Zusammenhang mit Tarifverträgen und warb um einen Branchentarifvertrag für die Bodenverkehrsdienste,...

  • 18.04.2017 Frankfurt: FraGround

    Revolution bei Fraground: Alles ist möglich!

    Neuer ver.di Tarifvertrag bringt Aufstiegsmöglichkeiten und bessere Vergütung

    alle Informationen zu den neuen Regelungen in Sachen Zuschläge, ver.di Vorteilsregelung etc. finden sich hier zum download: 4__Ausgabe_BR_Journal_cleaned.pdf
    (1,42 MB)

  • 12.04.2017 News

    ver.di Infos bei Fraport

    Erfolgsbeteiligung zu gering! ver.di stärker geworden im Betriebsrat!

    Frankfurt, 12. April 2017 Erfolgsbeteiligung bei Fraport zu gering!

    Dieser Meinung sind ver.di-Betriebsräte nachdem sie nach der letzten Aufsichtsratssitzung die dann
    vorliegenden Zahlen überprüft haben. Während der Vorstand rechnerisch auf 280€ kommt und diesen Betrag auf 400
    € aufgestockt hat, errechnen wir einen wesentlich höheren Betrag. Der Grund für die unterschiedliche Berechnung
    sind die Rückzahlungen aus der Manila Beteiligung. Der Vorstand ist wohl irrtümlich der Meinung,...

  • 10.04.2017 News

    Gesundheitsschutz für Flughafenfeuerwehren!

    Videokurzbericht der ver.di Tarifkommission über die 2. Verhandlungsrunde am 10. April 2017

    Frankfurt, 10. April 2017

    Feuerwehrmänner und -frauen sind stärker belastet als andere Berufsgruppen und einem erhöhten Berufsunfähigkeitsrisiko ausgesetzt. Um der besonderen Belastungssituation und dem erhöhten Risiko Rechnung zu tragen, haben wir mit der VKA vereinbart in gesonderte Tarifverhandlungen zu treten. Wir wollen Vereinbarungen treffen zu den Themen:

    1) Maßnahmen zum Erhalt der vollen Einsatzfähigkeit
    a) Dienstsport in geeigneten Räumen,...

  • 06.04.2017 Berlin

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hatte in dieser Woche - vom 4. bis zum 6. April 2017 ihre Mitglieder zu einer zweiten Urabstimmung bei den Bodenverkehrsdiensten Berlin und Brandenburg aufgerufen. Bei dieser Urabstimmung wurde nach Annahme des Tarifergebnisses, dass am 28. März 2017 erzielt wurde, oder der Ablehnung und der Bereitschaft zu weiteren Streiks gefragt. Die Auszählung der abgegebenen Stimmen erbrachte eine Zustimmung von 43,2% für das Tarifergebnis.
    Damit ist klar:...

  • 30.03.2017 München

    Zeit wird’s: Ordentliche Bezahlung jetzt!

    Forderungen der ver.di-Vertrauensleute und der Liste wehr.di im Betriebsrat am Münchner Flughafen (FMG)

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    was wir schon seit Jahren immer wieder diskutieren, ist die Frage, wann denn endlich die „Sanierung“ ihr Ende findet. Lasst uns diese Diskussion nun mit vereinten Kräften ein bisschen deutlicher ausdrücken!
    Wo kommen wir her? Wo stehen wir heute? Derzeit sind bei FMG und Aeroground rund 5000 Menschen beschäftigt. Diese werden überwiegend nach dem TVöD bezahlt. Doch leider ist TVöD nicht gleich TVöD – bei uns gibt es gleich drei verschiedene TVöD-Ausprägungen....

  • 28.03.2017 News

    ver.di erzielt Tarifverträge für Bodenverkehrsdienste

    Bundesweite Pressemitteilung zu Abschluss in Berlin und nächste Schritte der Initiative "Damit Fliegen Sicher bleibt"

    Berlin, 28. März 2017


    In den frühen Morgenstunden des 28. März 2017 konnte ein Abschluss für die Beschäftigten der Bodenverkehrsdienste an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld erzielt werden. Danach wurde ein Ergebnis erreicht, das ein Volumen von etwa 14 Prozent bei einer Laufzeit von drei Jahren beinhaltet. In vier Erhöhungsschritten werden die Stundenlöhne deutlich erhöht, in einigen Vergütungsgruppen bis 2019 um 1,90 Euro.

    Zuvor hatte die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver....

  • 28.03.2017 News

    Erfolgreiche Vermittlung in Berlin: Tarifkonflikt beigelegt

    Erhöhungen bis 1, 90 Euro pro Stunde mehr in den nächsten drei Jahren

    Im Tarifkonflikt bei den Berliner Bodenverkehrsdienstleistern auf den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld konnte in den frühen Morgenstunden des Dienstags, 28. März 2017 eine Einigung erzielt werden. Nach einem 17stündigen Verhandlungsmarathon konnten sich Arbeitgeber und ver.di auf einen Tarifkompromiss einigen. Es waren insgesamt vier Vermittlungstage unter Leitung des ehemaligen Berliner Innensenators Körting notwendig, um die entscheidende Wende in den Gesprächen zu erreichen....

  • 23.03.2017 Köln/Bonn

    Tarifabschluss für AHS Beschäftigte in Köln und Düsseldorf erreicht!

    Erster Schritt erreicht: ver.di holt Handlingunternehmen der öffentlichen Flughäfen aus Niedriglohnbereich.

    Düsseldorf, Köln. 23. März 2017

    Nach vier zum Teil sehr zähen Verhandlungsrunden hat die ver.di Tarifkommission nunmehr eine deutliche Erhöhung der Vergütungen für die AHS Stationen in Düsseldorf und Köln erreicht:
    Bei einer Laufzeit vom 1.1.2017 bis zum 31.12.2019 werden die Stundenentgelte zwischen knapp 14% und über 21% erhöht.
    Das ist eine Erhöhung des Stundenlohns von mindestens € 1,23 und höchstens € 2,...

  • 22.03.2017 News

    Einigung kurz vor Eskalation und Konzessionsentscheidung!

    Tarifverhandlungen bringen die höchste Lohnerhöhung, die es jemals bei Acciona in FRA gab

    Frankfurt, 22. März 2017

    Wir haben uns heute geeinigt. Noch in 2017 gibt es 1, 15 Euro mehr pro Stunde für alle Beschäftigten!
    Nach 15 langen Stunden Verhandlungen mit der Acciona Geschäftsführung sowie Austausch mit unseren ver.di Mitgliedern.
    Bevor wir über das Ergebnis berichten lohnt ein kurzer Blick zurück:

    Wo standen wir als ver.di Mitglieder und ver.di Tarifkommission vor 5 Wochen?

    16. Februar: Acciona GL sagt das dritte Mal den ersten Verhandlungstermin ab....